Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

Fach Musik

Musik

Das Fach Musik am SGS

Das Fach Musik als musisch-künstlerisches Fach trägt nicht nur zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden bei, es fördert zudem in hohem Maße die Kreativität und Originalität sowie die damit verknüpfte Entwicklung von individuellen Lösungswegen und Ausdrucksmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler.

Ziel ist eine ästhetische Grundbildung im Sinne einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung. Durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Musikstilen, Epochen, Komponisten und Musikern in Theorie und Praxis wird der eigene musisch-künstlerische Horizont erweitert und zu individuell-kreativem Denken angeregt.

Denn Musik kann – in uns Erinnerungen und Gefühle wecken, – eine Geschichte ohne Worte erzählen, – Klänge der Natur nachahmen, – über eine lang zurückliegende Begebenheit berichten, – Freude und Schmerz ausdrücken, – dunkel und geheimnisvoll, strahlend oder festlich auf uns wirken, – uns vermitteln, was ein Komponist sich in einem Musikstück gedacht hat, – die Stimmung eines Bildes wiedergeben, – Sprache in ihrer Wirkung verstärken, – uns zum Tanz auffordern, – uns zu einer Gemeinschaft verbinden, – uns aufregen oder beruhigen, – uns begeistern oder „kalt“ lassen, – ein Signal sein, – einfach „MUSIK“ sein.

Der Musikunterricht findet in der Unterstufe in den Jahrgängen 5 und 6 zweistündig möglichst in zwei Einzelstunden statt. Der Musikunterricht in den Klassen 7 bis 9 findet halbjährlich im Wechsel mit dem Fach Kunst entweder in einer wöchentlichen Doppelstunde oder in zwei Einzelstunden statt. Der Unterricht in der Oberstufe gliedert sich in dreistündige Wahlpflichtkurse in der EF, der Q1 und der Q2.

Die Fachschaft Musik präsentiert in jedem Schuljahr Aufführungen am SGS des gemeinsamen SchülerInnen-Eltern-Lehrer Chores, des Instrumentalensembles, der Schulband sowie der Steel-Drum-Band, ergänzt mit Konzertbeiträgen einzelner Schülerinnen und Schülern, in Zusammenarbeit mit der „Musikschule im FoKuS Selm“.

Individuelle Förderung im Fach Musik

Durch individuelle Förderung sollen leistungsstarke und leistungsschwache Schülerinnen und Schülern gleichermaßen gefördert und gefordert werden:

1. im musikpraktischen Bereich: Instrumentalspiel und Gesang

Sowohl in ausgewählten Aufgabenstellungen im Unterricht sowie in den Arbeitsgemeinschaften werden Schülerinnen und Schüler individuell gefördert und gefordert. Besondere instrumentale und vokale Fähigkeiten werden gefördert, indem die entsprechenden Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit erhalten, bei Konzerten und offiziellen Veranstaltungen der Schule ihre Leistungen in einem ansprechenden Rahmen zu präsentieren.

2. im sozialen Bereich

Das Fach Musik fördert durch das gemeinsame Musizieren grundsätzlich die sozialen Kompetenzen. Die Schülerinnen und Schüler können trotz unterschiedlicher Voraussetzungen ergebnisorientiert zusammenarbeiten und sowohl gemeinsame als auch persönliche Erfolgserlebnisse erzielen. Dies wird durch die fächerübergreifend eingeführten Arbeitsformen des kooperativen Lernens zusätzlich unterstützt.

3. im kognitiven Bereich: Analyse und Interpretation, Gestaltungsaufgaben, Bearbeitung von fachspezifischen Texten, allgemeine Musiklehre, Musiktheorie

Bei der Bearbeitung von fachspezifischen Texten, der Analyse von Notentexten oder der Bearbeitung von Gestaltungsaufgaben bieten leistungsdifferenzierte Aufgabenstellungen Möglichkeiten der individuellen Förderung. Kooperative Lernformen können die unterschiedlichen Kompetenzen zusammenführen, denn: Das Fach Musik beinhaltet durch das gemeinsame Musizieren, Singen und Tanzen mit der Voraussetzung aufeinander zu hören und miteinander zu agieren bereits aus sich heraus kooperative Lernformen.

Die Fachkonferenz

Fachkonferenzvorsitzende

Gri Grieser, Albert Mu kR
Pth Potthoff, Maria Mu kR

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Gri Grieser, Albert Mu kR
Pth Potthoff, Maria Mu kR