16.09.2021

Schülerakademie 2021: Sven entschlüsselte geheime Codes

Foto: Sven Jockheck (Mitte) bei der Schülerakademie 2021 in Münster. NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer (links) stand für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Sven Jockheck (Mitte) bei der Schülerakademie 2021 in Münster. NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer (links) stand für persönliche Gespräche zur Verfügung. – Bild: gymnasium-selm.de

Man spürt es überall: Computer und Algorithmen übernehmen viele Arbeiten im Alltag, die sonst per Hand erledigt wurden. Sie scannen, welche Sorte von Obst man im Supermarkt holt, oder bestimmen, welche Werbung jemanden interessieren könnte. Und obwohl dieser Weg in die Zukunft führt, interessieren sich immer weniger Schüler*innen für Berufswege in den Naturwissenschaften. Um solchen Entwicklungen entgegenzuwirken, gibt es Förderprogramme, wie die NRW-Schülerakademie für Mathematik und Informatik in Münster.

Dieses Event findet seit 2001 jährlich statt und lädt Schüler*innen der Q2 aus ganz NRW ein, mit Profis eine Woche lang an Projekten zu arbeiten, die in die Bereiche der Informatik und der Mathematik fallen. Beispiele aus dem diesjährigen Programm sind „Neuronale Netze“, „Umweltanalyse“ oder „Augmented Reality“.

Dieses Jahr war unter den 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz NRW auch Sven Jockheck, der die Q2 unserer Schule besucht (Mitte des Bildes). Er nahm mit dem Projekt „Kryptoanalyse – FITRFXUYYYIYPRWVR?“ daran teil. Ziel davon war es, mithilfe von statischer Analyse und selbstprogrammierter Python-Programme verschlüsselte Botschaften zu entschlüsseln. Unter anderem wurde dort beigebracht, wie man Botschaften mit 26 Fakultät, also einer Vier mit 26 Nullen, Möglichkeiten berechnet.

Aber neben der Projektarbeit standen auch andere Aktivitäten auf dem Programm. So gab es die Möglichkeit, Universitäten und Unternehmen kennenzulernen oder Vorstellungsgespräche zu simulieren. Auch wurde eine Berufsberatung angeboten. Des Weiteren wurden auch reale Vorlesungen von der lokalen Universität Münster besucht. Zur offiziellen Abschlussveranstaltung waren Vertreter*innen aus der Wirtschaft und Politik anwesend. Auch Yvonne Gebauer, Bildungsministerin des Landes NRW (links im Bild), war mit einer Präsentation vor Ort und stand für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass der Besuch dieses Events eine große Chance darstellt, mehr über mögliche Berufe zu erfahren und eventuell einen Plan für die Zukunft zu entdecken beziehungsweise zu festigen. Man lernt dort nämlich nicht nur hilfreiche Informationen kennen, sondern knüpft auch Kontakte mit Gleichgesinnten ähnlichen Alters, was den Einstieg in einen neuen Lebensabschnitt, der nach der Schulzeit anfängt, deutlich einfacher machen kann.

Fach Informatik · Fach Mathematik

16.09.2021 · Ann-Kathrin Effing, Thomas Schneider

 

Startseite nach oben

Städtisches Gymnasium Selm · Campus 5 · 59379 Selm
© 2000-2021. Alle Rechte vorbehalten.
Das SGS ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Aktuelles | Schule | Fachbereiche | Personen | Service
Suche | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum