Coronavirus: Regelungen zum Schulstart am 12. August · Corona-Übersicht

02.05.2012

Wege zur deutsch-polnischen Freundschaft

Foto: War 2009 erstmals Reiseziel einer Austauschfahrt des SGS: Polen.

War 2009 erstmals Reiseziel einer Austauschfahrt des SGS: Polen. – Bild: PD / gymnasium-selm.de [M]

Das SGS unterhält seit mittlerweile vier Jahren einen sehr erfolgreichen Schüleraustausch mit einem polnischen Gymnasium in der 80 km südlich von Krakau gelegenen Gemeinde Iwkowa und ist damit Teil einer intensiven Partnerschaft zwischen Deutschland und Polen. Beispiele deutsch-polnischer Zusammenarbeit werden jetzt in einer Ausstellung „Wege zur Freundschaft – Beispiele deutsch-polnischer Zusammenarbeit“ dargestellt, die seit drei Jahren in zwei gleichen Fassungen durch Deutschland und Polen wandert. Ab dem 7. Mai ist sie am Städtischen Gymnasium Selm zu sehen.

Über vierhundert Städtepartnerschaften, das dreifache an Schulpartnerschaften und über tausend Jugendbegegnungen jährlich verdeutlichen, dass die deutsch-polnische Verständigung bei den Menschen in beiden Ländern „angekommen“ ist, ganz besonders bei der jungen Generation.

In der Ausstellung geht um Inhalte und Programme von Städtepartnerschaften, Schüleraustausch, Jugendbegegnungen und besonderen Projekten auf 56 Tafeln. Dazu gehören sicherlich die Anne-Frank-Friedenstage, zu denen jährlich die niedersächsische Stadt Bergen einlädt, oder die eher politischen Jugendwochen in Krzyżowa (Kreisau), die mit Zeitzeugengesprächen verbunden sind. Das Motto „Vorwärts – doch nicht vergessen“ ist den Verantwortlichen für jeden Austausch wichtig.

Diese Ausstellung ist keine Demonstration großer Bilder, Kunst- oder Farbtafeln, sondern eine Werkausstellung „zum Mitmachen“. Ein Team deutsch-polnischer Werkstudenten hat über Monate zahllose Einsendungen von Schulen, Gemeinden, Jugendgruppen und Institutionen gesichtet, bearbeitet und auf Tafeln montiert. Jede Tafel ist zweisprachig – nicht unbedingt wörtliche Übersetzungen, oft inhaltliche Zusammenfassungen. Eine zweite, gleiche Fassung der Ausstellung wandert jetzt auch durch Polen. Die Ausstellung will Moment-Aufnahmen aus den Begegnungen zeigen, aber auch über Meinungen zur aktuellen deutsch-polnischen Zusammenarbeit informieren und (in einem Besucherblatt) eigene Meinungen formulieren lassen.

Beim Schüleraustausch zwischen dem SGS und Polen besuchen jedes Jahr 15 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 aus Selm gemeinsam mit den beiden Betreuungslehrern, Herrn Bauer und Frau Nau, die polnische Gemeinde für eine Woche. Die Schülerinnen und Schüler, die dort in einer Gastfamilie einquartiert werden, besuchen gemeinsam den Unterricht in der polnischen Schule, lernen die umliegenden Gemeinden, Land und Leute kennen, erleben einen Tag in der geschichtsträchtigen Großstadt Krakau, fahren unter Tage in die berühmten Salzbergwerke der Region oder besuchen das nah gelegene Skigebiet von Zakopane.

Im Rückaustausch, der in diesem Jahr in der Woche vom 21. bis 25. Mai stattfindet, lernen die polnischen Schülerinnen und Schüler im Gegenzug das Leben in Selm und Umgebung kennen, indem sie, gemeinsam mit ihren Austauschpartnern, die Schule besuchen, das Schloss Nordkirchen mit dem Fahrrad erschließen, bei einer Kanutour die Stever kennen lernen. Außerdem sind Ausflugsfahrten nach Münster, Dortmund oder Köln ein fester Bestandteil des Austauschprogramms.

Die Ausstellung zur deutsch-polnischen Partnerschaft können Sie am Sonntag, 6. Mai, von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Kaffeerösterei und dann vom 7. bis zum 15. Mai von 09.00 – 15.00 Uhr im Städt. Gymnasium Selm besuchen. Auskunft gibt Ihnen gerne unser Ansprechpartner Herr Happ unter der Telefonnumer 02592/20082.

Polen: Zespól Szkól, Wojakowa/Iwkowska

02.05.2012 · gymnasium-selm.de

 

Startseite nach oben

Städtisches Gymnasium Selm · Campus 5 · 59379 Selm
© 2000-2019. Alle Rechte vorbehalten.
Das SGS ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Aktuelles | Schule | Fachbereiche | Personen | Service
Suche | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum