19.11.2005

Superstars am Gymnasium

Dieser Artikel ist ein Pressebericht der Ruhr Nachrichten über das SGS. ruhrnachrichten.de/selm

Stürmischen Applaus gab es am Donnerstagabend bei der Premiere des Musicals „Just Stars“ (Musik von Bernd Kohn und Text von Sabine Scholz) des Musical Ensembles des Städtischen Gymnasiums, unter der Leitung von Wolfgang Meier.

Ein Jahr Vorbereitungszeit der rund 50 Akteure, Sänger, Musiker, Tänzer, Schauspieler und den Helfern hinter den Kulissen hat sich mehr als ausgezahlt. Die Rollen waren den Schülerinnen, Schülern und Ehemaligen des Gymnasiums wie auf den Leib geschrieben. Talentiert trat „Klassika“ (Katharina Kleber) mit dem Song „Traumland“ mit einer glasklaren Stimme auf die Bühne.

„Stars gesucht! Werden Sie Teil einer musikalischen Weltpremiere! Für eine sensationelle Produktion sucht Professor Dr. Anstan hochqualifizierte Musiker und Musikerinnen!“ lautete die Annonce des Musikprofessors, der der größte und mächtigste Musiker aller Zeiten werden wollte.

In grauem Jacket, mit roter Fliege und grauer Perücke gab Elbert Anstan (Moritz Timpte) seiner Assistentin Gundula (Anna-Katharina Müller) teils groteske Anweisungen. Im Schlagabtausch traten sie auf, Jazzer (Oliver Maaßen) mit „Unterwegs“, Freak (Jascha Fröhlich) als Rock'n Roll King und Popmod (Fabian Schlücker). Alle träumten, in sehr unterschiedlichem musikalischen Genre zu Hause, von Erfolg und von dem großen Geld. Eine Mammutleistung für die „Just Stars Band“, die die musikalischen Herausforderungen hervorragend meisterte.

„Ich heiße euch willkommen, Träume vom großen Glück, ich seh's euch an, ein Traum der sich durch mich erfüllen kann“, begrüßte Anstan selbstbewusst die Bewerber auf seine Annonce in seinem Haus. Und da spielt eine Musikmaschine, die Talent und Begabung von Musikern einsaugen kann, eine nicht unbedeutende Rolle.

Die Musiker wissen nicht, dass sie durch die Musikmaschine ihre musikalischen Fähigkeiten verlieren. Doch Anstans Pläne werden durchkreuzt, es wird manipuliert, ganz neue Fähigkeiten kommen zu Tage. Zwei Aufführungen sind bereits am Donnerstag- und Freitagabend gelaufen. Wer auf den Geschmack gekommen ist und das Happyend miterleben möchte, hat dazu noch heute Abend im Foyer des Städtischen Gymnasiums, bei der dritten Aufführung um 19.30 Uhr, nochmals die Gelegenheit.

Weitere Darsteller sind: Goldo Hirn (Irina Weit), Alice (Nadine Grenz) Hiphop (Srilavanyan Sridhavan), Mechaniker (Helene Erwin, Srisairankan Sridhavan, Leonardo Steenbock, Sophia Zientz), Girls (Jana Gelinski, Fiona Göbel, Svenja Höring, Kimberley Hüls, Marie-Luise Sakowski, Handypeople (Nele Behrens, Anne Manten, Miriam Matzner, Anna-Lena Schaeper, Irina Weit), Maschinenwesen (Olivia Steenbock, Dorthe Kortendiek, Paula Spieckermann, Larissa Sensler, Lena Bodingbauer, Yamina Boughendja)

Just Stars! – Ein Rock-Pop-Musical (2005)

19.11.2005 · Ruhr Nachrichten (Ba)

 

Startseite nach oben

Städtisches Gymnasium Selm · Campus 5 · 59379 Selm
© 2000-2020. Alle Rechte vorbehalten.
Das SGS ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Aktuelles | Schule | Fachbereiche | Personen | Service
Suche | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum