Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

12.02.2009 – Aktion Rote Hand

Über 2300 rote Handabdrücke gesammelt

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel am 12.02.2009 veröffentlicht wurde. Die Informationen im Text entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Foto: Aktion Rote Hand: Auch Jan, Lars und Jannik engagierten sich und halfen dabei, 2300 Abdrücke zu sammeln.
Aktion Rote Hand: Auch Jan, Lars und Jannik engagierten sich und halfen dabei, 2300 Abdrücke zu sammeln. – Bild: SGS

Heute am 12. Februar ist der Tag der UN-Kinderrechtskonvention gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten, welche 2002 verabschiedet wurde. Aus diesem Anlass werden heute über 2300 rote Handabdrücke von Selmer Kindern und Jugendlichen in New York an die UN übergeben.

Die „Rote Hand AKtion“ wurde von einem Aktionsbündnis unter Beteiligung von Organisationen wie UNICEF, Amnesty International und terre des hommes ins Leben gerufen. Das Ziel ist, jedes Jahr mindestens 1 Millionen rote Handabdrücke den UN-Politikern zu übergeben. Sie sollen daran erinnert werden, sich gegen den Missbrauch der Kinder einzusetzen.

In den letzten Wochen sammelten Schülerinnen und Schüler der Religionskurse des 10. Jahrgangs des Städtischen Gymnasiums Selm in verschiedenen Grund- und weiterführenden Schulen in Selm Handabdrücke. Sie informierten die Kinder und Jugendlichen über den schrecklichen Mißbrauch, den Kindern weltweit angetan wird. Außerdem sammelten sie Spenden in Höhe von 265 €, die einem Projekt zur Resozialisierung von Kindersoldaten zugeführt werden.

Unterstützt wurde die „Rote Hand Aktion“ in Selm von Selmer Optik, Spielen und Träumen, Computer Corner, Tennishalle Höring und der Tischlerei Rotte.

12.02.2009, Albert Grieser


Weitere Inhalte: