Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

19.07.2003 – Deutscher Schülerzeitungspreis 2003

SBZ beste Schülerzeitung Deutschlands

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel am 19.07.2003 veröffentlicht wurde. Die Informationen im Text entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Foto: Die Bühne im Phantasialand bot den festlichen Rahmen für den Deutschen Schülerzeitungspreis
Die Bühne im Phantasialand bot den festlichen Rahmen für den Deutschen Schülerzeitungspreis – Bild: gymnasium-selm.de (dk)

Großer Bahnhof für die Redakteure vom Selmer Gymnasium: Die Schülerzeitung „SBZ“ wurde am Freitag (18.07.2003) von Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn mit dem „Deutschen Schülerzeitungspreis 2003“ zur besten Schülerzeitung Deutschlands gekürt und ließ 249 Redaktionen hinter sich.

Im Rahmen des JugendMedienEvents, an dem vom 18. bis 20. Juli mehr als 450 medieninteressierte Jugendliche und junge Medienschaffende aus ganz Deutschland teilnahmen, wurde der bundesweite Schülerzeitungspreis im Brühler Freizeitpark Phantasialand in feierlichem Rahmen erstmalig verliehen.

Die „SBZ“ erklomm den Schülerzeitungs-Thron mit ihrer siebten Ausgabe aus dem vergangenen Herbst, die ganz im Zeichen des Titelthemas „Schüleraustausch“ stand. Spannende, informative Reportagen und Berichte aus fünf Ländern, ein sechsstündiges Exklusiv-Interview mit dem Sportstudio-Moderator Michael Steinbrecher und ein auch ansonsten inhaltlich starkes, abwechslungsreiches Heft überzeugten die Fachjury. Verpackt in einem ansprechenden und professionellen Layout fiel die Wahl für den Deutschen Schülerzeitungspreis so auf die Selmer Schülerzeitungsmacher.

In den Monaten bis zur Veranstaltung hatten alle Schülerzeitungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Gelegenheit, sich mit ihrer aktuellen Ausgabe um die Auszeichnung zu bewerben. Unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Bildung und Forschung stehend, kommen beim JugendMedienEvent „nicht nur bundesweit die meisten, sondern auch die besten Schülerzeitungsredakteure zusammen", erklärt Christian Birkmann aus der Eventleitung der Jungen Presse NRW. Besonders im Blick hatte die Jury bei der Bewertung die Stilsicherheit und korrekte Rechtschreibung, das inhaltliche Konzept, das Layout und nicht zuletzt die Eigeninitiative der Schüler.

„Inhaltlich und von der Aufmachung her einfach stark“, fiel der punktierte Kommentar einer der Juroren zum „SBZ“-Siegerheft aus. Der Preisverleihung wohnten neben der Ministerin Bulmahn der Vorsitzende der Bundeszentrale für politische Bildung, Ernst Küchler, die Geschäftsführerin des Phantasialandes und der Brühler Bürgermeister sowie die Vorsitzenden der JPNW bei. Anschließend stellten sich die vier aus Selm angereisten Redakteure den Fragen der Pressevertreter. Neben der verliehenen Ehre darf sich die Redaktion über Bar- und Sachpreise im Wert von 2000 Euro zur Unterstützung ihrer zukünftigen Arbeit freuen.

Seit 1998 ist die „SBZ“ das Presseorgan am Selmer Gymnasium und berichtet in der Regel halbjährig sowohl über Schul-Interna als auch über eine breite weit darüber hinaus reichende Themenpalette. Neben den Print-Ausgaben sind die jungen „Medienmacher“ auch im Netz aktiv. Das Online-Magazin „SBZ.net“ erreichte zuletzt den 10. Platz beim Spiegel-Schülerzeitungs-Wettbewerb 2003. Bereits 2002 errang die Redaktion auf Kreisebene den zweiten Platz beim Schülerzeitungspreis „David“.

19.07.2003, Schülerzeitung SBZ (dk)

Themenatische Rubriken zu diesem Artikel


Weitere Inhalte: