16.01.2008

Frühlings Erwachen im Februar

Foto:

– Bild: Fabian Hörsken / AndreasF., photocase.com / gymnasium-selm.de [M]

Schule, Pubertät, Freundschaft und Liebe – das sind die Themen, die die Theater-AG Mitte Februar mit Frank Wedekinds „Frühlings Erwachen“ auf die Bühne des SGS bringt. Frühlings Erwachen zeigt ehrlich, wie schwierig das Erwachsenwerden sein kann.

Zwar lassen sich die dargestellten Probleme in Frank Wedekings Klassiker nicht mehr eins zu eins in die Jetztzeit übertragen, trotzdem: Stress in der Schule, Zerwürfnisse mit den Eltern und „Liebesunfälle“ gibt es nach wie vor. „Insofern ist es, obwohl schon ein echter „Oldtimer“, zeitlos“, ist sich AG-Leiterin Andrea Heming sicher.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Theater-AG hat sie sich in diesem Jahr an das schwierige Stück herangewagt. Und nicht nur den Schauspielerinnen und Schauspielern verlangt die anspruchsvolle Theaterkost einiges ab, sondern auch dem Publikum. Schließlich hatte Wedekind die Absicht, die ganze Bandbreite jugendlicher Sexualität wertfrei darzustellen.

Schon 1891 beendet Frank Wedekind die Arbeit an seinem Stück, die Erstaufführung findet aber erst 1906 statt. Wedekind geht mit den herrschenden Moralvorstellungen seiner Zeit, vor allem aber auch mit dem damaligen Schulsystem hart ins Gericht. Es gibt sehr harte Zensurauflagen und viele Szenen müssen drastisch verändert oder gekürzt werden bis ein ein Berliner Gericht schließlich entscheidet, dass das Stück doch erzieherischen Wert besitze. Als Theaterstück und Druckvorlage ist Frühlings Erwachen ein großer Erfolg.

An den Grundaussagen der Vorlage hat sich ein Jahrhundert später auch in der Aufführung der Theater-AG nichts verändert. Für die Schulaufführung wurde aber eine für Theater-AGs adaptierte Fassung gewählt. So wurden etwa einige Rollen verändert und auf weibliche Charaktere umgeschrieben. Begleitet wird das Stück von moderner Rock- und Popmusik.

„Die Aufführung wird bei den Zuschauern einiges an Gefühlen und Vorstellungen hervorrufen“, vermutet Andrea Heming. Überzeugen davon können sich Theaterfreunde in den beiden Vorstellungen im Forum des SGS am 15. Februar, 19.30 Uhr und am 16. Februar, 20.15 Uhr. Der Eintritt kostet an beiden Abenden für Schüler 3 Euro und für Erwachsene 4 Euro. Karten sind im Vorverkauf eine Woche vor Aufführung in den großen Pausen und an der Abendkasse erhältlich.

16.01.2008 · gymnasium-selm.de (dk)

 

Startseite nach oben

Städtisches Gymnasium Selm · Campus 5 · 59379 Selm
© 2000-2019. Alle Rechte vorbehalten.
Das SGS ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Aktuelles | Schule | Fachbereiche | Personen | Service
Suche | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum