Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

Fachbereich Latein

Latein

Das Fach Latein am SGS

Latein lebt! Oft wird die lateinische Sprache als tote Sprache bezeichnet. Das ist jedoch keineswegs der Fall! Zwar spricht heute niemand mehr lateinisch, doch lebt die lateinische Sprache natürlich in allen romanischen Sprachen, also gewissermaßen in ihren Töchtern fort. Außerdem finden sich zahlreiche Spuren auch im Deutschen und Englischen.

Zu den Spuren gehören nicht nur Wörter der gehobenen Sprache – wie z. B. (Kräfte) mobilisieren, transferieren, Retrospektive –, sondern auch Alltagswörter wie z. B. Fenster und Tafel. Sich die Herkunft vieler deutscher (und auch englischer) Wörter bewusst machen, sich die Bedeutung unbekannter Fremdwörter durch die Rückführung auf das lateinische Ursprungswort erschließen und dadurch den eigenen deutschen Wortschatz zu bereichern ist neben vielen ein positiver Beitrag des Lateinunterrichts.

Ein wesentlicher Bestandteil des Lateinunterrichts ist das Übersetzen und Interpretieren lateinischer Texte ins Deutsche. Zunächst werden an Hand überschaubarer Textabschnitte die grundlegende Grammatik der lateinischen Sprache, wichtige Vokabeln und Sachwissen zum klassischen Altertum vermittelt. Ab dem vierten Lernjahr setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Originaltexten ausgewählter antiker Autoren auseinander.

Dabei kommt stets auch der angemessenen Verwendung der deutschen Sprache Bedeutung zu. Übersetzen bedeutet zugleich Verstehen und Vertiefen. Besonders im Umgang mit Originaltexten lernen die Schülerinnen und Schüler, Aussagen der Autoren historisch und politisch einzuordnen, zu deuten und zu interpretieren.

Begegnung mit „VIPs“ der Antike! Erst die Pflicht, dann die Kür. Auf das Lehrbuch folgen die Originaltexte, echtes Latein von echten Römern geschrieben: Caesars Abenteuer in Gallien, dargestellt von ihm selbst und eingeleitet mit dem weltberühmten Satz: „Gallia est omnis divisa in partes tres…“. Oder die Gedichte Catulls, bissige Epigramme auf seine Zeitgenossen, besonders auf Caesar und seine Anhänger, leidenschaftliche Liebeserklärungen an eine schöne Unbekannte… Oder die Reden und Briefe des rechtschaffenen Marcus Tullius Cicero, der sich im letzten Moment den Feinden der res publica Romana entgegenwarf… Nicht zu vergessen Ovid, dessen „Metamorphosen“ einen unerschöpflichen Reichtum an Mythen und Sagen bieten, von seinen übrigen Werken ganz zu schweigen. Und das sind nur einige von vielen Römern, deren Werke im Original gelesen werden können.

Exkursionen auf den Spuren der Römer

Dass Latein nicht nur mit dem Stöbern in verstaubten Büchern zu tun hat, beweisen jedes Jahr unsere Exkursionen:

In der 6. Klasse besuchen wir den Archäologiepark in Xanten und lernen dort in Workshops z.B., wie die Römer schrieben (auf Wachstafeln), oder erstellen römische Namensschilder.

In der 9. Klasse fahren wir nach Köln, um dort das römische Germanien zu besichtigen. Im Schuljahr 2018 besichtigten wir etwa das Römisch-Germanische Museum, Spuren der Römer in der Kölner Stadtmitte und Reste der römischen Kanalisation. Im Schuljahr 2017 besuchten unsere Kurse der EF das Römermuseum Haltern und ließen sich über römische Feste und römische Spiele informieren. Natürlich durfte auch ausprobiert werden!

Unser Lehrbuch „Pontes“, das „Brücken“ zwischen Antike und Heute schlägt, passt gut zu diesem Verständnis von Lateinunterricht. Denn auch dort wird Antike lebendig: Alltagsleben, Kindheit im alten Rom, Unterhaltung wie Gladiatorenspiele, römische Mythologie sind wichtige Themen.

Latinum

Das Latinum (von lat.: Examen Latinum, „lateinische Prüfung“) ist der Nachweis über lateinische Sprachkenntnisse. Fünf Jahre Teilnahme am Lateinunterricht (mindestens mit der Abschlussnote 4 oder 5 Punkte) bilden die Voraussetzung für das Latinum, das auf dem Abiturzeugnis ausgewiesen wird.

Für einige Studienfächer wie z.B. Katholische/Evangelische Religion oder Geschichte etc. stellt es Studienvoraussetzung dar. Viele Fächer wie zum Beispiel Jura setzen auch nur Lateinkenntnisse voraus. Aber: Latein schadet auf keinen Fall. ;)

Die Fachkonferenz

Fachkonferenzvorsitzende

Bgl Bargel, KatrinDL
Tom Tombült, FraukeML

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Bgl Bargel, KatrinDL
Han Hans, AndreaELFMail
Sj Schäferjohann-Happ, UteFL
SmDr. Simon, FrankLPleRGr
Tom Tombült, FraukeML

Weitere Inhalte:

Fotoalben
Fotoalbum