Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

26.05.2016 – Austausch mit Polen

Gymnasium bekommt Besuch aus Iwkowa

Foto: Schüler des SGS mit ihren Partnerschülern aus Wojakowa bei ihrem Besuch in Polen im April. Jetzt steht der Gegenbesuch an, auf den sich auch Lehrerin Dagmar Bruns (rechts) freut.
Schüler des SGS mit ihren Partnerschülern aus Wojakowa bei ihrem Besuch in Polen im April. Jetzt steht der Gegenbesuch an, auf den sich auch Lehrerin Dagmar Bruns (rechts) freut. – Foto: gymnasium-selm.de

Movie Park Bottrop, Schulunterricht in Selm, Besuch der Alten Synagoge und Aufeinandertreffen mit Bürgermeister Mario Löhr, Besichtigungstour nach Köln: Das ist das Programm, mit dem das Städtische Gymnasium Selm in der kommenden Woche polnische Schüler empfängt. Von Montag bis Freitag, für eine Schulwoche, sind 15 Schüler aus der Selmer Partnerstadt Iwkowa hier.

Die Reise der 15 Schüler aus Polen im Alter von 13 bis 15 Jahren und zweier Lehrer ist ein Gegenbesuch: Denn im April waren 13 Selmer Schüler mit zwei Lehrerinnen, darunter Dagmar Bruns, in Wojakowa, einem Ortsteil von Iwokowa, zu Besuch. Der Austausch zwischen dem Gymnasium und Polen läuft schon seit mehreren Jahren.

Im vierten Jahr war jetzt schon Dagmar Bruns, Lehrerin für Deutsch und Kunst, dabei. „Ich bin für diese Bildungsfahrten nach Polen zuständig“, sagte sie am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion. „Dieser Austausch ist sehr nett. Wir sind dort vor Ort immer sehr willkommen und haben auch in diesem Jahr ein tolles Programm genossen“, berichtete sie. Die Eltern und Lehrer und Schüler – sie seien einfach toll. „Das Dorf stellt sich irgendwie immer komplett auf unseren Besuch ein“, so Bruns weiter. „Wenn wir kommen, fühlt es sich so an, als stehe dort vieles still. Die Menschen nehmen sich unheimlich viel Zeit für uns. Vielleicht ist es auch deren Mentalität – die Uhren ticken dort etwas langsamer als bei uns, finde ich.“

Am Montag, 30. Mai, kommen die Schüler in Selm an. Sie werden in den Familien der Selmer Achtklässler untergebracht. Am Abend trifft man sich zum Grillen und „erneuten Kennenlernen“, wie Dagmar Bruns es nennt. Am Dienstag steht ganztägig ein Besuch im Movie Park Bottrop an – wie jedes Jahr. Mittwoch ist dann ein Besuch der Alten Synagoge in Bork geplant. Ein Termin, zu dem auch Bürgermeister Mario Löhr dazu kommt, der vor wenigen Wochen erst die offizielle Städte-Partnerschaft mit Iwkowa vor Ort in Polen unterzeichnete. „Die Polen kennen ihn ja schon vom Besuch kürzlich“, sagte Dagmar Bruns. Danach gehen die Schüler gemeinsam in die Selmer Schule, der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Donnerstag geht es dann gemeinsam nach Köln: Stadtrundgang und Besichtigung des Kölner Doms stehen auf dem Programm. Nach einem Unterrichtsbesuch am Gymnasium geht es dann am Freitag für die Polen wieder in die Heimat.

Und wie verständigt man sich untereinander? „Ach, auf Deutsch, auf Englisch, mit Händen und Füßen oder mithilfe von Übersetzern im Internet“, sagte Dagmar Bruns.

Mit einem kleinen vierstelligen Betrag wird dieser Austausch vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert. Lehrerin Dagmar Bruns stellte einen förmlichen Antrag und konnte so die Fördergelder für die Teilnehmer erreichen.

26.05.2016, Ruhr Nachrichten (Tobias Weckenbrock)

Themenrelevante Rubriken zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel

Weitere Inhalte:

Pressebericht
Presselogo
Dieser Artikel ist ein Pressebericht über das SGS aus dem Lokalteil der Ruhr Nachrichten.

Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807