Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

19.03.2004 – Internationale Begegnungen

120 Gymnasiasten fahren ins Ausland

Ins europäische Ausland brechen am Montag (22.) 120 Schüler des Städtischen Gymnasiums auf. Sie nehmen an dem einwöchigen Schüleraustausch teil, der jedes Jahr für den achten Jahrgang stattfindet.

Die Ziele sind Workington (Großbritannien), Seraing (Belgien), Kopenhagen (Dänemark) und Zwolle (Niederlande). „Die Schüler konnten selbst entscheiden, wohin sie fahren werden“, sagt Gabi Markowski, die den Schüleraustausch am Gymnasium organisiert. Denn die Jungen und Mädchen reisen nicht im Klassenverband.

Über den Kulturaustausch der Stadt Selm mit der englischen Partnerstadt Workington hat sich der Schüleraustausch mit der Stainburn School entwickelt. Nicht nur in der achten Klasse haben die Jungen und Mädchen Gelegenheit, nach Workington zu reisen. Leistungsstarke Schüler können dort in der 11. Klasse für vier Monate das Sixth Form Centre besuchen und im Jahr darauf in Workington ein Praktikum absolvieren.

Seit Anfang dieses Jahres bietet das Gymnasium nicht nur den Achtklässlern den Aufenthalt in Seraing an. Die Zwölftklässler haben nun Gelegenheit, während eines Praktikums den belgischen Berufsalltag kennen zu lernen. Am 6. und 7. Mai nimmt die Theater AG zum ersten Mal in Lüttich an einem Theaterfestival teil.

„Die Johannesskolen ist ein weiterer Partner im europäischen Austauschprogramm“, erzählt Gabi Markowski. Genauso wie die Thorbecke Scholengemeenschap in Zwolle.

Das entfernteste Reiseziel Selmer Schüler ist Australien. Seit 2000 können Schüler der Jahrgangsstufen zehn und elf im Oktober nach Melbourne reisen, um dort die Menschen und Kultur kennen zu lernen.

In allen Fällen wohnen die Jugendlichen in Gastfamilien. Auf die Frage, wie die Jungen und Mädchen von den Auslandsaufenthalten profitieren, antwortet Gabi Markowski: „Sie bekommen Kontakt zu Muttersprachlern und verbessern dadurch ihre Sprachkenntnisse.“ Ferner erhalten sie durch die Begegnung mit fremden Kulturen ein anderes Bild vom Menschen und können sich so besser mit der eigenen Kultur auseinander setzen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel am 19.03.2004 veröffentlicht wurde. Die Informationen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ggf. veraltet und nicht mehr zutreffend sein.

19.03.2004, Ruhr Nachrichten (HKa)

Ähnliche Artikel

Weitere Inhalte:

Pressebericht
Presselogo
Dieser Artikel ist ein Pressebericht über das SGS aus dem Lokalteil der Ruhr Nachrichten.

Verwandte Themen

Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807