Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

22.11.2004 – Tag der offenen Tür 2004

Zirkus, Tanz und viele Experimente

Viel zu sehen, zu erleben, viele Informationen und Aktivitäten gab es beim „Tag der offenen Tür“ des Städtischen Gymnasiums, der am Samstag in Verbindung mit dem Schulfest stattfand.

„In der Konfrontation mit der Frage: „Welche Schule ist die richtige für unser Kind?“ möchten wir Ihnen heute einen Überblick und einige Entscheidungshilfen bieten“, begrüßte Schulleiter Ulrich Walter zahlreiche Eltern mit ihren Kindern, die zur Zeit die vierte Klasse der Grundschule besuchen.

Sie nutzten das Angebot, um erste Eindrücke vom Gymnasium zu sammeln, denn im Frühjahr 2005 müssen sie sich für eine der weiterführenden Schulen entscheiden. Die riesige Menschentraube im Foyer teilte sich nach Farbkarten in zehn Gruppen auf. Organisatorisch klappte es wie am Schnürchen. Jeder Gruppe war ein Moderator zugeteilt, der in einer Klasse das Schulprogramm im Detail vorstellte. Interessiert verfolgten die Eltern die Informationen über die Erprobungsstufe und das Medienkonzept. 50 Rechnerplätze stehen momentan zur Verfügung, an denen die Anwendung der Programme und das Arbeiten im Internet praktiziert wird.

Ferner kann am Gymnasium der bilinguale Zweig mit der besonderen sprachlichen Förderung gewählt werden. Ab der siebten Jahrgangsstufe werden Sachfächer in englischer Sprache unterrichtet. Die Begabtenförderung und die gymnasiale Oberstufe waren weitere Bereiche, die ausführlich erläutert wurden. Mehr Details über die Schulstruktur, das grenzübergreifende Lernen, die Arbeit in Schulgremien und im Förderverein sowie über das kulturelle Zentrum sind in einem Flyer enthalten, der am Gymnasium ausliegt.

Viele Eltern und Kinder nutzten die Möglichkeit, in ganz unterschiedlichen Fächern am Unterricht der Klassen fünf, sechs und sieben teilzunehmen. Nach soviel geistiger Nahrung durfte getrost geschlemmt werden. Düfte von Sandwiches, Muffins, Apple Pie und Käsespezialitäten zogen durchs Foyer. Ein internationales kulinarisches Buffet stand bereit, so dass die Besucher nicht nur die Sprache der fünf Partnerschulen des Gymnasiums, die sich in England, Holland, Dänemark, Belgien und Australien befinden, kennen lernten, sondern auch gleichzeitig Spezialitäten der Länder probieren konnten. Schulleiter Ulrich Walter dankte den Eltern der Klassen sieben für das reichhaltige Buffet.

Kennenlern- und Mitmach-Aktionen gab es am Nachmittag beim Schulfest. Schwerpunkte des Unterrichts und der Arbeitsgemeinschaften standen im Vordergrund. Eine Reise durch die Mägen der Kuh in Form eines Würfelspiels fand im Biologie-Raum großen Anklang. Aber auch die anderen vielseitigen Angebote in Form von Zirkus-, Fußball-, Tanz-AG, Spielen, Experimenten, Quiz, Kunstmarktarbeiten, Theater, Malen, Basteln, Textildruck, Lesewettbewerben und Musik interessierten die kleinen und großen Besucher. Es war ein überaus informativer Tag, bei dem sich das Gymnasium als „Schule zum Anfassen“ präsentierte.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel am 22.11.2004 veröffentlicht wurde. Die Informationen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ggf. veraltet und nicht mehr zutreffend sein.

22.11.2004, Ruhr Nachrichten (Ba)

Ähnliche Artikel

Weitere Inhalte:

Pressebericht
Presselogo
Dieser Artikel ist ein Pressebericht über das SGS aus dem Lokalteil der Ruhr Nachrichten.

Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807