Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

23.06.2016 – Schülergenossenschaft

Neues Projekt: Stadtplan aus Buchstaben

Foto: Taschen bedruckt mit den Namen der Orte, Stadtteile und Bauerschatten, die Selm ausmachen, das ist das neue Projekt der Schülergenossenschaft des Gymnasiums Selm. Beim Stadtfest gab es die neuen Produkte zu kaufen.
Taschen bedruckt mit den Namen der Orte, Stadtteile und Bauerschatten, die Selm ausmachen, das ist das neue Projekt der Schülergenossenschaft des Gymnasiums Selm. Beim Stadtfest gab es die neuen Produkte zu kaufen. – Foto: Ruhr Nachrichten (Hauck)

Wer die Buchstaben ein bisschen sortiert, dreht und wendet, der erkennt schnell die Selmer Orte wieder: Selmer Heide, Dahler Holz, Nierfeld. Nur drei Beispiele für Bauerschaften, Wohngebiete, Viertel und Stadtteile, die in korrekter geografischer Lage den Umriss der ganzen Stadt ergeben. Und gedruckt auf eine fair gehandelte Leinentasche ergibt das das dritte Projekt der Schülergenossenschaft Selm am Gymnasium.

Die Schülergenossen haben die neuen, bunt bedruckten Taschen zum ersten Mal beim Stadtfest am vergangenen Sonntag vorgestellt. An ihrem Stand vor der Volksbank gab es die Leinenbeutel zu kaufen.

Die Idee ist den Schülern bei einer Messe in Münster gekommen. Dort sahen sie Werke des Dresdener Künstlers Alexander Heitkamp, der seine Buchstaben-Stadtpläne bereits für viele große Städte deuschland- und sogar welt-weit entwickelt hat. Die Idee nur für Großstädte zu drucken, fanden die Selmer Schüler aber schade. Sie nahmen Kontakt zu dem Künstler auf, schilderten ihre Idee, wie ihre Genossenschaft funktioniert, und fragten an, ob es den Buchstaben-Stadtplan nicht auch für Selm geben kann.

Der Künstler war einverstanden und beeindruckt vom Engagement der Schüler, erzählt Florian Mersch, der als Lehrer zusammen mit Dagmar Bruns das Projekt betreut. „Dann haben wir die Vorarbeit geleistet", erzählt Simon Steinkühler, Sprecher der Schülergenossen. Die Schüler recherchierten, der Künstler setzte die Idee um. Entstanden ist ein Buchstaben-Stadtplan aus den drei Stadtteilen, Bauerschaften und Sehenswürdigkeiten Selms, angeordnet so, wie sie auch ihre tatsächlichen Grenzen haben.

200 Beutel bedruckt mit dem Buchstaben-Kunstwerk hat die Schülergenossenschaft herstellen Jassen. Wer mag, kann sein Stadtviertel auch farbig hervorheben lassen und bei den Schülern bestellen. Außerdem wird das Motiv als Plakat bei der Ausstellung Zeitreise hängen. Als Gegenstück zum Ur-Kataster der Stadt.

Nach den Taschen, Tassen und anderen Werbeprodukten mit der Skyline von Selm sowie Kartoffelspiralen sind die neuen Taschen das dritte Projekt der Selmer Schülergenossen.

Der Künstler Alexander Heitkamp kommt aus Dresden. Seine typografischen Stadtpläne hat er für eine ganze Reihe von Städten deutschlandweit entwickelt. Auch europäische Städte und Orte weltweit hat der Künstler im Angebot. Homepage: www.buchstabenorte.de

23.06.2016, Ruhr Nachrichten (Jessico Hauck)

Ähnliche Artikel

Weitere Inhalte:

Pressebericht
Presselogo
Dieser Artikel ist ein Pressebericht über das SGS aus dem Lokalteil der Ruhr Nachrichten.

Verwandte Themen

Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807