Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

Holocaust-Gedenktag – Ein Tag des Lernens

Holocaust-Gedenktag

Warum an deutschen Schulen ein Gedenktag an die Millionen Menschen, darunter allein sechs Millionen Juden, die von Deutschen während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ermordet wurden, unverzichtbar ist, machen u.a. rechts-radikale Übergriffe in der jüngsten Vergangenheit deutlich.

Die Erinnerung an die Opfer muss auch zukünftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Aus ihr wächst die Verpflichtung, in Zukunft neuen Gefahren für Menschenwürde, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie rechtzeitig entgegenzutreten.

Die Erkenntnis, dass dabei den Schulen eine besondere Verantwortung zukommt, bewog den damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog, der am 3.1.1996 den 27. Januar zum ständigen Tag des Gedenkens für die Opfer des NS-Terrors erklärte, die Schulen aufzufordern, durch geeignete Gestaltung diesen Tag zu begehen.

Am 27. Januar 1945 betraten gegen Mittag vier russische Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Die sowjetischen Soldaten fanden 7000 Überlebende vor, von denen viele in den nächsten Tagen und Wochen noch starben; 7000 Überlebende von über 1.200.000 Menschen – überwiegend Juden – die allein in Auschwitz den Tod gefunden haben. Dieser Moment der Befreiung wurde zum Anlass genommen, den 27. Januar als Tag des Gedenkens an alle Opfer des Nationalsozialismus zu proklamieren.

Zeitnah zum 27. Januar finden daher am Städtischen Gymnasium Selm jährlich verschiedene, altersangemessene Programmpunkte statt:

  • So besucht die Jahrgangsstufe 12 das ehemalige Konzentrationslager Bergen-Belsen in Niedersachsen; diese Exkursion wird von der Fachschaft Geschichte organisiert.
  • Aus der Mittelstufe besichtigen die Klassen 9 im Rahmen des Unterrichts in den Fächern Religion und Praktische Philosophie die Steinwache in Dortmund, ein ehemaliges Gestapo-Gefängnis.
  • Für die Fünft- und Sechstklässler gastiert von den Religionsfachschaften organisiert alle zwei Jahre das Töfte-Theater mit dem Handpuppen-Stück „Engel mit nur einem Flügel“, in dem kindgerecht die Geschichte des jüdischen Jungen Robert Goldstein zur Zeit des Nationalsozialismus erzählt wird.

Artikel zu diesem Thema
10.01.2017 | Holocaust-Gedenktag 2017

Programm zum Jahrestag der KZ-Befreiung

Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz 1945, finden auch in diesem Schuljahr in der Mittel- und der Oberstufe des Städtischen Gymnasiums Selm verschiedene, altersangemessene Programmpunkte statt. So wird die Jahrgangsstufe 12 im Vorfeld des… Artikel lesen

29.02.2016 | Holocaust-Gedenktag 2016

„Hitlerjunge Salomon“ appellierte an Selmer Schüler

Foto zum Artikel: Sally Perel ist regelmäßig Gast am SGS und las…

Sally Perel musste als Jude vor den Nazis fliehen. Um sein Leben zu retten, verschleierte er seine Herkunft. In der Hitlerjugend lebte er dann in ständiger Angst, entlarvt zu werden. Doch er überlebte. Schülern in Selm stellte er sein Buch „Ich war Hitlerjunge Salomon“ vor – und richtete… Artikel lesen


Weitere Inhalte:

Verwandte Themen

Fotoalben
Fotoalbum
Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807