Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

07.05.2016 – Konzert-AG

Erstes Schulhofkonzert am 20. Juni

Der 20. Juni wird Selm eine besondere Premiere bescheren. Eine, die Aufsehen erregen wird und die laut ist. Schüler des Städtischen Gymnasiums Selm organisieren ein Schulhofkonzert. Es soll eine Veranstaltung von Schülern für Schüler werden.

Drei lokale Bands und ein bekannter Hip-Hopper – Umse – werden ab 13:30 Uhr auftreten. Das Publikum: überwiegend Schüler, wenn möglich von weiteren Selmer Schulen. Die Organisatoren sind so alt wie die Zielgruppe. Sie nennen sich Konzert-AG und sind Zehntklässler des Gymnasiums.

Das Konzert ist eingebettet in ein großes Festival mit dezentralen Konzerten im ganzen Münsterland. Einer der Konzertstandorte ist eben Selm. Wie das zustande gekommen ist, erzählt Melanie Peschek. Sie ist Mitarbeiterin des Vereins „Ensible“ und unterstützt die Schüler der Konzert-AG in Selm bei der Organisation des Schulhofkonzerts.

„Die Regionale-Agentur hat sich mit der Stadt Bocholt zusammengetan und überlegt, Jugendkultur zu stärken. Bocholt ist dann Stützpunkt für ein Jugendkulturfestival geworden. Das ganze Münsterland wird einbezogen, indem acht Konzerte stattfinden.“ Der Verein „Ensible“ sei Projektpartner und habe das Konzept für das Jugendkulturfestival quasi erfunden. „Ensible“ leite die AGs, werbe bei Bedarf Sponsoren. Und vorbereitet wird das Konzert von Schülern.

„Unsere Musiklehrer haben uns gefragt, ob es Leute gibt, die interessiert sind, bei so was mal mitzumachen“, erinnert sich Schülerin Katharina Schulz an die Anfänge. Mittlerweile beteiligte sich ein gutes Dutzend Schüler bei der Konzert-AG.

Die AG hat sich professionelle Strukturen gegeben. Es gibt ein Projektleitungsteam, ein Marketingteam, das sich um Pressearbeit, Flyer, Sponsoren kümmert, und ein Technikteam, das für den Sound zuständig ist. Einmal pro Woche treffen sich Schüler und Melanie Peschek nach Schulschluss, um sich zu besprechen.

Dabei geht es dann auch darum, wie das Geld, das für das Schulhofkonzert zur Verfügung steht, verwendet wird. Muss die Anlage für das Konzert gekauft werden? Oder kann man sie leihen? „Kaufen würde Sinn machen, denn wir gehen davon aus, dass es noch weitere Schulhofkonzerte geben wird“, heißt es aus der AG.

Das Geld kommt übrigens aus verschiedenen Töpfen: „Es gibt 2500 Euro von der Stadt Selm“, berichtet Melanie Peschek. Zusätzlich kommen noch 2500 Euro von „Create Music“ dazu. Das ist ein Landesprojekt, das junge Bands unterstützt.

„Die meiste Arbeit passiert außerhalb der AG-Stunden“, lobt Melanie Peschek das Engagement der Gymnasiasten. Ab und zu holt sich die AG externe Experten zu bestimmten Themen dazu. So hat David Zolda, Mitarbeiter des Selmer Jugendzentrums Sunshine, den Schülern Wissenswertes zu den Themen Genehmigungen und Sicherheitsbestimmungen erzählt. Zum Thema Pressearbeit haben sich die AG-Mitglieder mit Redakteur Arndt Brede zusammengesetzt.

Übrigens: Wer sich bis hierher gefragt hat, wie es möglich sein soll, dass Schüler an jenem Montag, 20. Juni, um 13:30 Uhr – also noch zur vollen Unterrichtszeit – beim Konzert zuschauen sollen, für den hat Katharina Schulz aus der Konzert-AG die passende Antwort: „Unser Plan ist, dass wir die Schulen anschreiben und fragen, ob das für die Schulleitung und das Kollegium okay ist, dass die Schüler die Erlaubnis bekommen, hier zum Gymnasium zu kommen.“ Der Eintritt zum Schulhofkonzert ist frei.

Beim Schulhofkonzert treten neben dem Hip-Hopper „Umse“ die Bands „Dicke Hose“, „Escape the Key“ und „Drawn Lines“ auf. Bühnenerfahrung haben alle, die drei Bands des Städtischen Gymnasiums Selm hatten im November an der Selmer Music Competition teilgenommen.

07.05.2016, Ruhr Nachrichten (Arndt Brede)

Ähnliche Artikel

Weitere Inhalte:

Pressebericht
Presselogo
Dieser Artikel ist ein Pressebericht über das SGS aus dem Lokalteil der Ruhr Nachrichten.

Verwandte Themen

Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807