Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

10.12.2009 – Sozialwissenschaften

Kooperationsprojekt: Wie funktioniert ein Staat?

Wie funktioniert ein Staat? Die Antwort auf diese Frage hat viel mit Steuern und Geld zu tun. Dieser Zusammenhang wird in einer Präsentation deutlich, die Carsten Prott vom Finanzamt Lüdinghausen in Zusammenarbeit mit der Pressestelle der Oberfinanzdirektion Münster und dem Städtischen Gymnasium Selm erarbeitet hat.

Dieser Praxisvortrag zum Thema Staatsfinanzierung wird im Unterrichtsprogramm der Kurse im Fach Sozialwissenschaften am Selmer Gymnasium fester Bestandteil. Die Kooperation von Finanzamt und Schule wurde gestern offiziell vereinbart.

„Wir werben für die Steuerverwaltung, aber auch um gute, motivierte Kräfte“, nennt Martin Schlüter, Vorsteher des Finanzamts Lüdinghausen, zwei Aspekte der Präsentation, die in Eigeninitiative der Lüdinghausener Behörde entwickelt ist und nach Schlüters Worten durchaus „ein Versuchsballon“ für andere Regionen sein kann. „Der Staat wird greifbar“, ergänzt Carsten Prott zum Inhalt seiner Ausführungen, die er allen Schulformen ab Jahrgangsstufe zehn anbietet.

Prott geht zunächst auf den Wirtschaftskreislauf ein, und geht anschließend der Frage nach, wie sich ein Staat finanziert. Was sind Steuern? Aufbau von Steuern, Steuerspirale und Steuerlast sind weitere Themen. Wie kommt der Staat an die Steuer? Wo fließt das Geld hin und wie wird es verteilt? So lauten weitere Fragen, die in dem Vortrag an praktischen Beispielen erläutert werden. Nachvollziehbar wird der Einsatz von Steuermitteln unter anderem an der Finanzierung einer Drehleiter für die Feuerwehr. Abschließend geht der Vortrag auf die „Schuldenfalle“ des Staates ein.

Martin Schlüter kann sich vorstellen, die Kooperation auf weitere Schulen auszuweiten. „Unser Ziel ist es, jungen Menschen frühzeitig vor dem Einstieg ins Berufsleben zu verdeutlichen, dass unser Sozialstaat mehr als nur eine Adresse ist, an die Erwartungen und Ansprüche gerichtet werden können, sondern eine Solidargemeinschaft, in der jeder im Rahmen seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit einen Beitrag zu leisten hat.“

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel am 10.12.2009 veröffentlicht wurde. Die Informationen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ggf. veraltet und nicht mehr zutreffend sein.

10.12.2009, Münsterländische Volkszeitung (Josef Kersting)

Ähnliche Artikel

Weitere Inhalte:

Verwandte Themen

Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807