Städtisches Gymnasium Selm

Städtisches Gymnasium Selm – Das SGS. Schule mit Profil.

Schnellnavigation

Religion (evangelisch & katholisch)

Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum ihr eigentlich hier seid und was ihr hier wollt? Nein, nicht auf dem Städtischen Gymnasium Selm! Die Antwort darauf ist ja doch meistens mehr oder weniger klar: weil ihr Abi machen wollt oder weil eure Eltern wollen, dass ihr Abi macht oder weil gerade keine andere Schule vorbeikam...

Nein, die Frage ist anders gemeint. Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum ihr hier im Leben seid und was ihr damit anfangen wollt (oder könnt oder müsst)?

Zu häufig stellen wir uns diese Frage ja nicht und so ein Vormittag in der Schule lässt oft keinen Platz für sie. Wenn man z. B. Mathe, Latein, Physik, Erdkunde, Musik und Deutsch hat, heißt das: Man pendelt im 45-Minuten-Takt von z. B. Gleichungen mit 17 Unbekannten zum AcI, von dort zu den Gesetzen der Optik, stellt sich danach der problematischen Entwicklung Tirols vom Bauernland zum Touri-Land, staunt über die Harmonielehre und wundert sich über die neuen Regeln zur Rechtschreibung. Für die Frage nach dem Warum und dem Wozu bleibt da nicht allzu viel Raum.

Da ist es eigentlich gut, dass es den Reli-Unterricht gibt.

Vielen ist das vielleicht doch nicht aufgefallen, aber in welchem anderen Fach stehen eigentlich Fragen im Mittelpunkt, die sich um die vielleicht wichtigsten Seiten unseres Lebens drehen? Freundschaft, Ängste, Liebe, Schuld, Glück, Unglück, Lebensstationen, Lebenswege, Lebensziele. Diese Lebensfragen sind auch religiöse Fragen, oder sie können es jedenfalls sein, denn an ihnen hängt unser Herz oder – um einen heute weniger gebräuchlichen begriff zu verwenden – unsere Seele. Und so kommen das Warum und das Wozu doch in den 45-Minuten-Takt.

Aber auch außerhalb des Religionsunterrichts gibt es seit einigen Jahren feste Zeiten, an denen diese Fragen im Mittelpunkt stehen.

Für die Jahrgangsstufe 11 werden Tage religiöser Orientierung angeboten, die bewusst unter der Zielsetzung stehen sich auf die persönliche Auseinandersetzung mit Lebensfragen einzulassen (Liebe, Sexualität, Partnerschaft; Meine persönliche Zukunft; ...). Mit einer auf Grund der Erfahrungen der vergangenen Jahre überarbeiteten Konzeption wurden die Tage religiöser Orientierung im Januar 2000 bereits zum vierten Mal für Interessierte aus dem elften Jahrgang angeboten. Inhaltlich und konzeptionell werden diese Tage wesentlich von Michael Lange und Thomas Böhme-Lischewski getragen, Vertretern der katholischen und evangelischen Kirche in Bork und Selm.

Daneben gehören mittlerweile regelmäßig auch Gottesdienste zum Schulleben. Für die neuen Fünftklässler beginnt ihr Start am SGS mit einem ökumenischen Schulgottesdienst. Schülerinnen und Schüler aus den sechsten Klassen bereiten seit einigen Jahren für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aus der 5 und 6 einen Schuljahresabschluss-Gottesdienst vor, der gemeinsam am letzten Schultag gefeiert wird.

Vor Weihnachten haben bereits zweimal von Oberstufenschülerinnen und -schülern mitgestaltete meditative Adventsgottesdienste im von Kerzen erleuchteten Forum stattgefunden.

Manches von diesem ist zwar in Durchführung und Resonanz noch verbesserungs- und steigerungsfähig, aber so ist das ja meistens mit Dingen, die im Leben wichtig sind. Und dies zeigt, dass an unserer Schule – und damit, liebe Gemeinde, will ich schließen – durchaus auch die Frage von Bedeutung ist, warum wir hier sind und was wir hier wollen.

Artikel zu diesem Thema

Weitere Inhalte:

Verwandte Themen

Projekttag
Holocaust-Gedenktag

Die Fachschaft Religion beteiligt sich an der Gestaltung des jährlichen Holocaust-Gedentags im Januar.


Kontakt

Städt. Gymnasium Selm
Kreisstraße 4
59379 Selm

Tel.: 02592/20082
Fax: 02592/24807